Terminkalender

Schuljahresbeginn Im Internat Solling

Neues Schuljahr Klasse 5 Internat Solling

 

Auch die längsten Sommerferien gehen irgendwann zu Ende. Und wettermäßig haben wir ja ohnehin oft schon das Gefühl mitten im Herbst zu stecken. Doch just zu Schuljahresbeginn am Internat Solling legte sich der Sommer nochmal ins Zeug und bescherte vor allem den Neuankömmlingen eine warme Ankunft. Am Dienstag, einen Tag vor den anderen, reisten die Neuen an und wurden von den Schülervertretern freundlich in Empfang genommen. Traditionell findet an diesem ersten Nachmittag immer die Rallye über das gesamte Internatsgelände statt. So haben alle gleich die Chance, die neue Heimat kennenzulernen. Erste ausführlichere Gespräche wurden dann beim abendlichen Grillen im Unterhaushof geführt, die sicher auch dazu beitrugen, dass sich Heimweh und Unwohlsein gar nicht erst breitmachen konnten.

Am nächsten Tag stand bei immer noch strahlendem Sonnenschein die Kanutour auf der Weser mit Herrn Meisieck auf dem Programm, die immer ein besonderes Highlight ist. Parallel dazu kamen auch alle anderen Schüler aus den Ferien zurück und bevölkerten die bis dahin leeren Flure, Zimmer und den Garten. Es ist immer schön, wenn das Leben nach der langen Pause zurückkehrt!

Der Donnerstag, der erste offizielle Schultag, begann wie immer mit einem Klavierstück. Vor „ausverkaufter“ Hoher Halle spielte Herr Müller de Reuter ein Stück von Haydn und begrüßte damit alle anwesenden Schüler, Lehrer und auch die zahlreich erschienenen Eltern. Und wie immer ergriff danach Schulleiterin Helga Volger das Wort. Sie berief sich auf einige Zeilen aus einem kleinem Prospekt, das jeder Schüler wohl schon einmal in den Händen gehalten habe: „Am Anfang erfordert es schon ein bisschen Mut, sich für ein Internat zu entscheiden!“ steht da. Und die Schulleiterin forderte in einer kraftvollen Ansprache die Anwesenden dazu auf, sich diese Aussage zu vergegenwärtigen. Der Aufbruch in ein ganz neues Umfeld beinhalte Trennungsschmerz ebenso wie die Aufregung und Vorfreude auf all das Neue, das einen erwarte. Aber wer sich traue, werde belohnt und habe die Chance herauszufinden, was in ihm steckt. „Wir unterstützen euch!“ versprach die Schulleiterin. Außerdem erinnerte sie die neuen (und auch die alten) Schüler an die pädagogischen Leitplanken, die für ein vernünftiges Zusammenleben und für den Zusammenhalt der Gemeinschaft unabdingbar sind. Jeder solle Verletzungen jeglicher Art offen ansprechen, denn nur so sei die Sicherheit eines angstfreien Klimas zu gewährleisten.

Im Anschluss an ihre Rede rief sie jeden einzelnen neuen Schüler, aber auch die neuen Lehrer namentlich auf und bat sie, sich kurz vorzustellen. Und diese eigentlich unspektakuläre Vorstellungsrunde wurde zu einem beeindruckenden Erlebnis: Da standen junge Menschen aus der ganzen Welt beieinander. So soll es sein!

 

Kategorie: Aktuelles   Start: Dienstag, 22. August 2017     Ende: Donnerstag, 24. August 2017     Event-Export: Als iCal-Datei herunterladen

Zurück

 

Sandra Knecht
PR und Marketing

Telefon:  0 55 31-12 87-60
E-Mail:     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

S.Knecht