Terminkalender

Abitur 2017:
Entlassungsfeier und Abiball

Entlassungsfeier Abitur 2017 Internat Solling 1

 

Es ist immer einer der Höhepunkte des Schuljahres: Die offizielle Abiturfeier inklusive Zeugnisübergabe und anschließendem Abiball. Dieses Jahr gilt es 35 Absolventen eines ganz besonderen Jahrgangs zu feiern. Nicht nur der exzellente Notendurchschnitt von 2,16, die 16 Zeugnisse mit einer 1 vor dem Komma und die drei Kandidaten mit 1,0 (Anna, Jeffry und Nathan) zeichnen diesen aus, sondern auch die starke Präsenz dieser Stufe im Internatsleben. Kaum ein Thema, Event oder Projekt, bei dem die Gefeierten nicht federführend beteiligt gewesen sind.

Der Samstag beginnt für Eltern, Abiturienten und Lehrer, Alt- und Mitschüler um 13.00 Uhr in der Hohen Halle, wo Herr Müller de Reuter am Flügel eine Fantasie von Bach spielt, bei der sich leidenschaftlich-rezitativische Teile mit elegisch-expressiven abwechseln. Nach dieser musikalischen Einleitung geht Schulleiterin Helga Volger zum Pult und begrüßt alle Anwesenden. Sie spricht davon, dass der heutige Tag den Beteiligten sicher in Erinnerung bleiben werde und geprägt sei von unterschiedlichsten Gefühlen: Neugier, Übermut und Vorfreude, aber auch Bewegtheit und Unsicherheit. Und wenngleich heutige Abiturienten gut vorbereitet seien auf das Leben „danach“, weil sie gelernt hätten, Fragen zu stellen, warte die globalisierte Welt dennoch mit großen Anforderungen auf sie. Am Ende entlässt sie die jungen Leuten mit Gedanken von Martin Buber, der einmal gesagt hat: „Alles wirkliche Leben ist Begegnung!“ Und so hätten schon viele Begegnungen im Leben der Abiturienten stattgefunden – mit Menschen, aber auch mit der Musik, der Literatur und den Naturwissenschaften. Dafür, dass die Schüler diese Möglichkeiten der Begegnung hätten, und dafür, dass noch viele Begegnungen auf sie warten mögen, dankt Helga Volger den Eltern, den Lehrern, den Kamleitern und explizit auch Frau Habbel als Oberstufen-Koordinatorin, Frau Ruppert als deren Stellvertreterin und Frau Werneck.

Im Anschluss an die Worte der Schulleiterin hat Schülersprecherin Nelli das Wort: „Wir werden euch vermissen!“ Sie dankt dem Abi-Jahrgang im Namen aller Mitschüler für seine ungeheure Inspiration und wünscht allen, dass die gesammelten Erfahrungen ihnen helfen mögen, durchs Leben zu gehen. Sie freue sich bereits jetzt auf die Geschichten beim nächsten Altschülertreffen. Bevor es dann zur feierlichen Zeugnisübergabe kommt, setzt sich Yuzheng an den Flügel und beginnt zu spielen. Er tut dies mit solcher Hingabe und Wucht, dass die Zuhörer ganz ergriffen sind. Ein schöneres Geschenk hätte der Chinese seinen scheidenden Mitschülern nicht machen können.

Danach ruft die Direktorin jeden einzeln zu sich und überreicht das hart erarbeitete Papier und ein mehr oder weniger altes Foto, das den Schüler bei seiner Einschulung ins Internat zeigt. Dazu sagt sie jedem ein paar sehr persönliche Worte, und man merkt, dass dies für alle Beteiligten ein sehr bewegender Moment ist. Und einige werden sogar noch ein zweites Mal nach vorne gerufen: Janine und Eva bekommen ein MINT-EC-Zertifikat, Niko erhält den Dr.-Franz-Neumann-Preis – alle drei für besondere Leistungen im MINT-Bereich. Dr. Hubenthal vergibt den Abiturpreis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft gleich an vier Schüler, Anais, Eva, Jeffry, Nico und Arndt ist ein würdiger Preisträger für die Pierre-de-Coubertin-Medaille wegen seiner herausragenden sportlichen Leistungen.

Das letzte Wort hat schließlich Janine, die diesen kraftvollen Jahrgang par excellence repräsentiert. Sie fordert alle Anwesenden auf, das Öl im Getriebe der Welt zu sein und nicht der Sand. „Ihr habt das in der Hand!“ Wenig später stehen dann alle mit einem Glas Sekt in derselben vor der Hohen Halle oder schmieden in der Schmiede als frischgebackene Altschüler ein Blatt für den LSH-Baum.

Das heiß ersehnte Finale des großen Tags, der Abiball, findet dann im nahegelegenen Schloss Corvey statt. Man versammelt sich im Kreuzgang des ehemaligen Benediktinerklosters östlich von Höxter und genießt das gemeinsame Essen. Die Welterbestätte ist zwar ein würdiger und beeindruckender Rahmen für die Veranstaltung, die Akustik lässt aber leider zu wünschen übrig. Arndts Rede ist daher nur für die wenigsten gut zu verstehen. Aber die Landschulheimer wären nicht die Landschulheimer, wenn sie auf Widrigkeiten nicht zu reagieren wüssten. Kurzerhand werden all jene zusammengetrommelt, denen gedankt werden soll, und in einen kleineren Nebenraum gebracht, wo sie von Nathan und Janine nacheinander aufgerufen werden. Ob Frau Volger oder Herrn Wortmann, Christine Werneck oder Dr. Papadopoulos jedem wird zum Dank für die vergangene Zeit ein Abi-Buch mit persönlicher Widmung und eine Flasche Sekt oder eine feine Tafel Schokolade überreicht, was die Geehrten sehr freut und rührt. Nach dem Dessert ziehen alle in den Gewölbekeller der Anlage, wo auch die anschließende Party bis vier Uhr morgens gefeiert wird. Wieder in der Einbecker Straße 1 angekommen, finden einige immer noch nicht ins Bett und begrüßen gemeinsam den letzten Morgen an dem Ort, der so lange ihr Zuhause war ...

 

Kategorie: Aktuelles, Abitur   Start: Samstag, 17. Juni 2017   13:00   Ende: Samstag, 17. Juni 2017     Event-Export: Als iCal-Datei herunterladen

Zurück

 

Sandra Knecht
PR und Marketing

Telefon:  0 55 31-12 87-60
E-Mail:     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

S.Knecht