Terminkalender

Verleihung der Preise für den Wettbewerb „Literatur übersetzen“

Abendsprache Literarische Uebersetzungen Internat Solling

 

An einem Wochenende im März haben sich 16 Zweier-Teams zusammen gefunden, um an dem von Frau Dr. Annette Kolbe initiierten Wettbewerb „Literatur übersetzen“ teilzunehmen. Die Teams bestanden aus jeweils einem Deutschen und einem russischen, chinesischen, französischen oder spanischen Muttersprachler. Sie widmeten sich einem ausgewählten Gedicht, welches von der Originalsprache ins Deutsche übertragen wurde. An einem Wochenende im März haben sich 16 Zweier-Teams zusammen gefunden, um an dem von Frau Dr. Annette Kolbe initiierten Wettbewerb „Literatur übersetzen“ teilzunehmen. Die Teams bestanden aus jeweils einem Deutschen und einem russischen, chinesischen, französischen oder spanischen Muttersprachler. Sie widmeten sich einem ausgewählten Gedicht, welches von der Originalsprache ins Deutsche übertragen wurde. 

Dabei galt es nicht wortwörtlich zu übersetzen, sondern frei nach Umberto Eco „Übersetzen ist Verhandlungssache“ zwischen dem Ausgangstext und dem Zieltext zu verhandeln. Es soll dasselbe gesagt werden, nur in einer anderen Sprache. Zu berücksichtigen waren dabei Reime und Wortspiele, Klang, Rhythmus und Symbolik, um als Ergebnis ein neues Gedicht in einer neuen Sprache zu kreieren.  

In jeder Sprache gab es ein Gewinner-Team, so dass in der Abendsprache am Donnerstag, dem 26. April am Ende an vier Teams, respektive acht Schüler, Preise verliehen werden konnten. 
Die Sieger-Teams waren: Adam und Julian für das Französische, Chen-Hsiang (Josh) und Karl für das Chinesische, María und Charlotte für das Spanische und Mikhail und Eric für das Russische. Herzlichen Glückwunsch!

 

Kategorie: Aktuelles, Abendsprachen   Start: Donnerstag, 26. April 2018   19:30   Ende: Donnerstag, 26. April 2018   20:00   Event-Export: Als iCal-Datei herunterladen

Zurück

 

Sandra Knecht
PR und Marketing

Telefon:  0 55 31-12 87-60
E-Mail:     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

S.Knecht