Terminkalender

Regionaltreffen in München und Düsseldorf

Regionaltrefffen Muenchen Internat Solling

 

Es gibt doch jedes Jahr das Altschülertreffen in Holzminden. Warum veranstaltet das Internat dann auch noch Regionaltreffen? Diese Frage mag sich manch ein Außenstehender stellen. Das Besondere eines Regionaltreffens ist aber schnell erklärt: Beim Altschülertreffen im Oktober trifft man sich mit den Ehemaligen aus seiner Wohngruppe oder aus seinem Jahrgang. Die Regionaltreffen dagegen haben einen besonderen Charme, weil Vertreter unterschiedlicher Generationen zusammenkommen und so der Dialog zwischen Jung und Alt gefördert wird.

Die Treffen sind für junge Altschüler wichtig, die zum Studium z. B. nach Berlin, Hamburg oder München kommen. Dasselbe gilt für die Berufseinsteiger, die in ein Unternehmen an einem ihnen bislang unbekannten Standort einsteigen. Beim Regionaltreffen trifft man nun Alteingesessene oder Studien- oder Berufskollegen, die man noch nicht kannte und kann sein persönliches Netzwerk am neuen Standort aufbauen und Kontakte pflegen. So hört man oft bei dieser Gelegenheit Sätze wie z. B. „Ich wusste gar nicht, dass Sie auch hier wohnen oder in diesem Unternehmen arbeiten!“ oder „Das ist ja interessant, dass wir den selben Studiengang an dieser Uni gewählt haben!“ 

In den letzten Jahren finden die Treffen in den großen Städten, aber auch an kleineren Standorten oft bei einem Altschüler zu Hause statt. Man stellt sein Wohnzimmer und je nach Jahreszeit seine Terrasse zur Verfügung und organisiert mit der Unterstützung des Internats die Bewirtung. Auf alle Fälle stehen immer die Gespräche im Vordergrund. Die Vertreter des Internats berichten über Aktuelles aus der Schule und lassen die Ehemaligen so am Alltag Anteil haben. 

In den privaten Räumen in gemütlicher Runde wird dann meist bis in die späten Abendstunden geplaudert, Erinnerungen werden ausgegraben, Kontakte ausgetauscht, Verabredungen getroffen, gemeinsame Pläne geschmiedet! Es geht sehr entspannt und familiär zu und man genießt die gemeinsame Zeit - Regionaltreffen sind einfach ein wichtiger Beitrag zur Altschülernetzwerkarbeit und eine Bereicherung für die große LSH-Familie.

Ganz in diesem Sinne fanden die Treffen am 16. Mai in München und am 17. Mai in Düsseldorf statt.Johannes und Constanze Bausch, beides Altschüler, hatten in ihre schöne Wohnung eingeladen und rund 40 Altschüler und LSHler waren gekommen. Die großzügige Bewirtung an diesem Abend hatte Marion Schieferdecker organisiert und gespendet. 

Am nächsten Tag war man auf dem großen, wunderschönen Anwesen von Bettina Lenk geb. Wätjen zu Gast. Nach einer interessanten Führung über den Gutshof mit vielen Details zum landwirtschaftlichen Betrieb wurden rund 25 Gäste herzlich bewirtet und man saß erst auf der Terrasse und später am Kamin.

Es waren zwei Treffen in ganz unterschiedlicher Umgebung, aber beide ganz besonders. Viele gute Gespräche wurden geführt und auch Helga Volger und Sofie Albert-Meisieck konnten alte Kontakte neu beleben und gemeinsame Projekte mit Altschülern vorantreiben. Zwei Repräsentanten unserer Leistungsstipendiaten, Henry und Naomi, waren zu beiden Treffen mitgekommen und berichteten voller Enthusiasmus von ihrer Schule. Besser konnte nicht für die Unterstützung der Stipendienstiftung geworben werden, die ohne die Spenden der Altschülerschaft nicht bestehen würde.

Johannes und Constanze, Marion und Bettina mit ihrer ganzen Familie gilt unser aller herzlicher Dank für die großzügige Gastgeberschaft!Regionaltreffen Duesseldorf Internat Solling

Kategorie: Aktuelles, Altschülertreffen   Start: Mittwoch, 16. Mai 2018     Ende: Donnerstag, 17. Mai 2018     Event-Export: Als iCal-Datei herunterladen

Zurück

 

Sandra Knecht
PR und Marketing

Telefon:  0 55 31-12 87-60
E-Mail:     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

S.Knecht