50-prozent
Skip to content

Carsten Schneider

Ich bin wohl das, was man gemeinhin als „Plattennerd“ oder „Cratedigger“ bezeichnet. Ich sammle altes und neues Vinyl hauptsächlich aus den Bereichen Jazz, Funk, Soul, Hip Hop, Krautrock und Early Electronics und genieße dann den alten analogen Sound aus den 60er/70er Jahren. Herrlich dieser Moment, wenn die Nadel zum ersten Mal auf einer Platte aufsetzt, es leicht knistert und dann die ersten Klänge aus den Boxen kommen. Dementsprechend ist meine Hifi-Anlage auch aus altem Vintage-Equipment aus Japan und England aus dieser Zeit zusammengestellt.

Super ist es dann natürlich auch immer für mich, wenn eine schwer zu findende, seltene und rare Scheibe per Post am Mittagstisch im Speisesaal eintrifft. Das alles kann kein digitales mp3-file dieser Welt ersetzen!

Um als Kamleiter das Familien- und Privatleben nicht zu vernachlässigen hilft es, dass die Jungs meiner Kam meinen freien Tag zu respektieren wissen. Selbstverständlich bin ich auch am freien Tag nicht ganz aus der Welt und in Ausnahmen wie z. B. bei Krankheit, Streifenbesprechungen oder auch disziplinarischen Vorfällen für meine Kamjungs da, aber das passiert ja nur sehr selten.

Ansonsten kann ich den Tag schon nutzen, um meine Batterien beim Lauftraining im Naturpark hinter dem Internat wieder aufzuladen oder mit meinem Sohn Theo etwas zu unternehmen oder mit meiner Frau Essen zu gehen oder mit Freunden ein Konzert zu besuchen oder oder oder …

Carsten Schneider
Unterrichtskoordinator Unter- und Mittelstufe, Lehrer für Englisch und Sport, Kam-Leiter Magisterjungen