bg-Luftbild-2019
Skip to content
21. April 2021
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Bundesverdienstkreuz für unsere Altschülerin Brunhild Ritzenhoff

22. April

We proudly present …
 
Unsere Altschülerin Brunhild Ritzenhoff (LSH 1953-1959) hat das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen bekommen! „Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland wird an in- und ausländische Bürgerinnen und Bürger für politische, wirtschaftlich-soziale und geistige Leistungen verliehen sowie darüber hinaus für alle besonderen Verdienste um die Bundesrepublik Deutschland, wie zum Beispiel im sozialen und karitativen Bereich.“ So steht es auf der Website des Bundespräsidenten, der ihr den Orden bereits Anfang Dezember in Abwesenheit verliehen hat. Die Aushändigung durch den Landrat Kai-Uwe Bielefeld fand Anfang März im kleinen Rahmen in der Burg zu Hagen statt.
 
Die Liste der Ehrenämter und ‚ehrwürdigen Projekte’ unserer Ehemaligen ist lang. Seit Jahrzehnten setzt sie sich für sehr unterschiedliche Projekte ein: Ob es die Gründung und Leitung der Universitätskindertagesstätte („UniKita“) am Ende der 60er Jahre in München ist, oder der Einsatz für die Umwelt, wie der Kauf des Greenpeace – Schiffes „Sirius“ vor 40 Jahren, die Aufforstung von Teilen ihres Grundstücks mit etwa 50 000 Bäumen, oder die Mitgründung und Leitung des „RegioMarktes“ in Beverstedt vor 12 Jahren. Das jahrzehntelange Mitglied der Grünen formuliert es so: „Jeder hat genug, um das Leben zu verbessern“.
 
Dabei war der Start in ihr eigenes Leben alles andere als leicht. 1943 erkrankte sie dreijährig an Kinderlähmung und lag im Bombenhagel des 2. Weltkrieges halbseitig gelähmt mehr als ein ganzes Jahr im Krankenhaus in Hannover. Als behindertes Kind kam sie zurück nach Bad Driburg. Mit dem Ende des Krieges war auch die Familie Ritzenhoff zerbrochen; die Mutter verließ Mann und Kinder, die daraufhin in unterschiedlichen Klosterschulen untergebracht wurden.
 
Mit einem Einserzeugnis ausgestattet wurde Brunhild aus dem Nonneninternat Brede in Brakel relegiert. Danach aber wendet sich alles zum Guten: „Dieses Einserzeugnis eröffnete mir das schulische Paradies auf Erden“, erzählt sie heute. „Ich hatte das große Glück, einen Platz im Landschulheim am Solling zu bekommen“. Hier erfuhr sie Zuwendung und Zuversicht. Kultur und Sport, Literatur und Musik wurden Teil ihres Lebens; sie wurde rasch Klassen – und später Schulsprecherin. „Die Wurzeln für vielfältige Interessen und für ein lebenslanges Engagement sind im Solling zu finden“, so Brunhild Ritzenhoff.
 
Heute blickt sie ziemlich zufrieden zurück, und gleichzeitig nach vorn: Ihre Töchter und Enkelinnen, aber auch das Glasunternehmen RITZENHOFF AG, stehen im Fokus ihrer Aufmerksamkeit. Mit ihr in der norddeutschen Einsamkeit leben 3 Hunde, 3 Pferde, 8 schottische Hochlandrinder, eine Eichhörnchenfamilie, und Jahr für Jahr viele Schwalben und Meisen und Bussarde und Buntspechte …
 
Wer Brunhild kennt, weiß, dass sie eine ist, die sich kümmert. Das war schon zu ihren Zeiten auf dem Internat so. Wir gratulieren von Herzen und freuen uns, eine wie sie in unseren Reihen zu haben.

Text: Anna Schütz (Internat Solling)
Foto: Günter Zint

Details

Datum:
22. April
Veranstaltungskategorien:
,