bg-Luftbild-2019
Skip to content
13. März 2021
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Welcome back!

14. März

Sie sind wieder da! Mit großer Freude konnten wir in den letzten Tagen die Rückkehr unserer Schülerinnen und Schüler ins Internat verfolgen. Durfte bisher nur unsere 13. Klasse im Präsenzunterricht sein, gilt diese Einschränkung in Landkreisen mit einer Inzidenz unter 100 seit dem 15.3.2021 nicht mehr. Am Wochenende trudelten daher die letzten nach drei langen Monaten endlich wieder bei uns ein. Wer den negativen Corona-Test nicht ohnehin schon im Gepäck hatte, wurde natürlich in der Krankenstation getestet und konnte dann das Zimmer beziehen.

Und wenngleich man allenthalben in fröhliche Gesichter blickte, so spürte man doch auch, dass die lange Abwesenheit und das Alleinlernen nachhallen. Die Rückkehr in einen geregelten Tagesablauf, die Frage, wie sicher der im Homeschooling bearbeitete Stoff wirklich sitzt und das Zurückkommen in eine Gruppe, die sich lange nicht gesehen hat, beschäftigen viele. Für die Lehrkräfte steht daher die soziale Komponente im Fokus. Die Schülerinnen und Schüler sollen sich erst einmal sammeln dürfen und ihre Sorgen und Nöte rauslassen. Sie sollen sich nach wochenlangem Distanzlernen erst einmal an Präsenzunterricht gewöhnen können. Wer steht wo, wer hat inhaltlich Nachholbedarf und wer muss erst einmal mental aufgefangen werden? Beim Wiedereinstieg in den Unterrichtsstoff müssen bestehende Unterschiede erkannt und berücksichtigt werden. „Die Ausgangslage wird sehr unterschiedlich sein“, weiß Anja Ruppert, Unterrichtskoordinatorin für die Oberstufe. Verständnis für diejenigen, die mehr Unterstützung brauchen, wird ebenso notwendig sein, wie Angebote für diejenigen, die auch zuhause viel geschafft haben. Zum Glück lässt das niedersächsische Kultusministerium den Lehrerinnen und Lehrern viele Freiräume, Ersatzleistungen wie fachübergreifende Projekte oder Referate anzuerkennen. „Klausuren müssen erst einmal gar nicht geschrieben werden. Das verschieben wir auf die Zeit nach den Osterferien“, ergänzt Ruppert. „Das Wichtigste ist, das es wieder Präsenzunterricht gibt.“ Denn auch der beste Digitalunterricht kann den nicht ersetzen.

„Wir sind sehr glücklich, fast alle wieder bei uns zu haben“, freut sich auch Schulleiterin Helga Volger. „Auf unserem großen Gelände ist das problemlos möglich. Dass auf dem Sportplatz unter Einhaltung der natürlich noch notwendigen Regeln wieder gespielt wird und die Kinder und Jugendlichen in ihren Kohorten wieder ein bisschen Normalität erleben können, ist wunderbar.“ Und sie spricht damit allen aus der Seele.

Details

Datum:
14. März
Veranstaltungskategorie: