Terminkalender

Abschied von den Abiturienten

Abiball-Abiturienten-Internat-Niedersachsen

 

Am vergangenen Samstag blieb kaum ein Auge trocken. Frau Volgers herzliche Worte zum Abschied der diesjährigen Abiturienten konnten die meisten noch gefasst verfolgen. Die Schulleiterin sprach darüber, dass das Internat den Schülern eine zweite Heimat war, die sie nun verlassen dürfen oder auch müssen. Und sie sprach auch darüber, dass alle in den vergangenen Jahren hier hoffentlich Wurzeln ausbilden konnten, die sie fest auf der Erde stehen lassen. Auch bei der Ansprache des Elternratsvorsitzenden Jagdfeld, der über die Heterogenität dieses Jahrgangs redete, brachen die Dämme noch nicht.

Und auch bei der traditionellen Vergabe der Preise für außerordentliche schulische Leistungen hielten sich die Anwesenden tapfer, wenngleich hier einige besonders erwähnenswerte Preise vergeben wurden: Alena bekam den Kunstpreis, Max den für den Bereich Physik und Götz einen für seinen Kampf gegen das Wetter beim mündlichen Abi. Isabella und Ludwig erhielten den begehrten Dr. Franz-Neumann-Preis. Dass dieser mit 500 € dotierte Altschülerpreis dieses Jahr an zwei Schüler ging, obwohl er in den vergangenen Jahren nur selten vergeben wurde, ist vielleicht ein Indiz für die Stärkung der MINT-Fächer an unserer Schule.

Erst bei der offiziellen Übergabe der Zeugnisse, dem traditionellen Höhepunkt dieser bewegenden Veranstaltung, weinte manch eine(r) so bitterlich, dass auch auf den Bänken die Tränen mitkullerten. Frau Volger fand für jeden einzelnen passende Worte und dankte auch den Lehrern, ohne die das alles nicht möglich wäre. Gern hätte sie ihr an dieser Stelle ebenfalls Beate Rüger gedankt, die in diesem Frühjahr so unerwartet gestorben ist.

Zum Abschluss der Veranstaltung in der Hohen Halle sang Regina das Lied „Skyfall“, was ebenfalls nicht dazu geeignet war, die Tränen versiegen zu lassen.

Beim anschließenden Sektempfang ging es dann wieder fröhlich zu – kein Wunder bei zehn Abiturienten mit einer 1 vor dem Komma. Dieses Mal konnten alle zum Glück ohne Regen und Gewitter aufeinander anstoßen.

Der zweite Höhepunkt des Abends, der große Abiball, fand dann in der Forstwirtschaft Bevern statt. Und obwohl es ziemlich kalt in dem großen Saal war, wurde es ein rauschendes Fest mit wunderschönen Kleidern, vielen leckeren Cocktails und Tanz ohne Ende. Ludwig und Eduardo hatten den Abend sehr nett anmoderiert und das Mikro dann an Frau Werther, die Mutter von Eike Christian, weitergegeben, die auch noch einige muntere Worte zum Abitur und zum Internat im Besonderen gefunden hat.

Alles weitere bleibt Erinnerung...

 

Abitur-Internat-Niedersachsen
Kategorie: Aktuelles   Start: Samstag, 15. Juni 2013     Ende: Samstag, 15. Juni 2013     Event-Export: Als iCal-Datei herunterladen

Zurück

 

Sandra Knecht
PR und Marketing

Telefon:  0 55 31-12 87-60
E-Mail:     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

S.Knecht