Terminkalender

Mitarbeitertagung 2018

Mitarbeitertagung Internat Solling 2018 1

 

Die Skiferien enden für das Kollegium traditionellerweise zwei Tage vor dem Anreisetag der Schülerinnen und Schüler. Diese beiden Tage sind der Fortbildung und Schulentwicklung vorbehalten: Wir befassen uns gezielt mit einer Thematik aus Schule oder Heimbereich und nutzen die Zeit für neue Impulse, Arbeit in Fach- und Interessensgruppen und Diskussionen im Plenum.
Dieses Jahr stand das Thema „Digitale Medien in Schule und Internat“ auf der Agenda.

Die Digitalisierung ist allgegenwärtig und die Medien sind voll von Studien, Forderungen, Warnungen, Statistiken, Prognosen und Leuchtturm-Schulen. Von der Angst vor der digitalen Demenz bis hin zur glücklich und erfolgreich digitalisierten Schulgemeinschaft lesen wir alles und müssen für uns als Schule eine eigene Position dazu entwickeln.
Einerseits zwingen uns also die bildungspolitischen Vorgaben sowie die Lebenswirklichkeit unserer Schülerinnen und Schüler dazu, uns mit dem Thema zu beschäftigen. Andererseits eröffnet sich uns damit auch die Gelegenheit, den Unterricht und das Leben in der Schule dieser Lebenswirklichkeit anzunähern, bestimmte Abläufe im Arbeitsalltag zu vereinfachen und als Lehrende und als Schule neue Perspektiven und Fähigkeiten zu entwickeln.
Darüber hinaus bietet sich mit der Diskussion auch die Chance, Bedenken zu formulieren und einen bewussten und kritischen Umgang mit den digitalen Medien zu fördern.

Die Thematik beschäftigt uns schon länger, viele Kolleginnen und Kollegen haben bereits wertvolle Vorarbeiten geleistet: Es gab mehrere Arbeitsgruppen, die sich mit dem Thema beschäftigt haben. 2014 haben wir uns über eine Handy-Regelung im Heimbereich verständigt, 2016 wurde eine Bestandsaufnahme in den Fachschaften vorgenommen. Die Technik wird seit Jahren Stück für Stück modernisiert und unsere Infrastruktur bietet uns mittlerweile eine solide technische Grundlage.

Dieses Jahr ist das Thema für uns dringlicher und umfänglicher, da Bund und Länder die Digitalisierung im Bildungsbereich mit Macht vorantreiben und Schulen gehalten sind, ein schulisches Medienkonzept zu entwickeln und umzusetzen.
Bei allen Sachzwängen ist es aber auch ein guter Zeitpunkt, weil bereits viele Fehler gemacht wurden, von denen wir lernen können und viele Erfahrungen, an denen wir uns orientieren können. Außerdem müssen wir uns vor Augen führen, dass wir ein Medienkonzept nicht nur brauchen, weil es vorgeschrieben ist, sondern auch, weil wir Medien sinnvoll unterrichten und einsetzen wollen.

Ziel der Mitarbeitertagung 2018 war es nun aber nicht, dieses Medienkonzept zu erstellen, denn das ist eine langfristige Aufgabe, für die wesentlich mehr Zeit und viele Arbeitsschritte eingeplant werden müssen. Vielmehr sollte eine gemeinsame Basis geschaffen und mögliche Ziele und Wege formuliert werden, die zum Internat Solling passen.

Zur Einstimmung hielt Prof. Bardo Herzig von der Universität Paderborn einen Impulsvortrag. Er gab einen breit gefächerten Überblick über den Einsatz digitaler Medien in der Lehre. Dabei war die Leitfrage immer die nach der Wirksamkeit der Digitalisierung im Unterricht. Unter anderem sprach er von digitalen Schulbüchern, von veränderten Lernumgebungen, von iPad-Klassen, von neurowissenschaftlichen Grundlagen der Lernforschung, von Identitätsarbeit im kritischen Umgang mit sozialen Netzwerken, vom Einsatz digitaler Werkzeuge, um die Recherche diverser Informationen einzuüben und von Projekten, in denen Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Roboter programmieren.
Der Vortrag war ein Plädoyer dafür, bei allen Möglichkeiten und Chancen, die digitale Medien im Unterricht bieten können, immer zu unterscheiden zwischen tatsächlichem Mehrwert und dem Einsatz von Medien als Selbstzweck.

Über eine Stunde hat uns Prof. Herzig undogmatisch und humorvoll in das Thema eingeführt und uns Anknüpfungspunkte für unsere eigene Diskussion geliefert.
Nach der Frühstückspause haben wir uns in den Fachgruppen getroffen und uns bis zum Abend mit unterschiedlichen Fragestellungen rund um das Thema Digitalisierung befasst. Neben der Diskussion allgemeiner Leitsätze und Visionen standen die Beschäftigung mit dem jeweiligen Kerncurriculum sowie die Sammlung konkreter Bedürfnisse und Wünsche für den möglichen Einsatz digitaler Medien im Unterricht wie Anschaffungen und Fortbildungen.

Nach einem intensiven Austausch in den Fachgruppen und einer ersten Sammlung von Ergebnissen im Plenum haben wir den Abend beim Büffet in der Schmilinskyhalle ausklingen lassen. Am nächsten Morgen wurde die Gruppenarbeit fortgesetzt und die Fachgruppen haben Leitsätze für ein Medienkonzept formuliert. Das Schlussplenum am Mittag machte deutlich, dass wir Gelegenheit und Anregungen ausgiebig genutzt hatten, um uns auszutauschen – innerhalb und außerhalb der eigenen Fachgruppe. Die Tagung hat somit eine wichtige und notwendige Auseinandersetzung mit dem durchaus kontroversen Thema in Gang gebracht und war der Kick-off für die Entwicklung eines Medienkonzeptes am LSH.

Kurz nach der Tagung haben sich interessierte Kolleginnen und Kollegen zu einem Arbeitskreis Digitalisierung zusammengeschlossen, der u. a. dazu beitragen soll, die Thematik im Kollegium weiter voranzutreiben, auch die Schülerschaft in die Diskussion einzubeziehen, Kontakt mit medienpädagogischen Beratern der Region aufzunehmen und einen Medientag für Lehrende und Schülerschaft im ersten Halbjahr des kommenden Schuljahres zu organisieren.

Die Erstellung und Umsetzung eines Medienkonzeptes sind ein fortlaufender Prozess, der aufgrund der sich wandelnden Technologie letztlich nie abgeschlossen sein wird; mit dieser Tagung haben wir eine gemeinsame Richtung gefunden und den ersten Schritt gemacht.

Text: Dr. Annette Kolbe

 

Mitarbeitertagung Internat Solling 2018 2
Kategorie: Aktuelles   Start: Dienstag, 13. Februar 2018     Ende: Mittwoch, 14. Februar 2018     Event-Export: Als iCal-Datei herunterladen

Zurück

 

Sandra Knecht
PR und Marketing

Telefon:  0 55 31-12 87-60
E-Mail:     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

S.Knecht