Terminkalender

Natalia am XLAB in Göttingen

XLAB Solling

 

Vom 1.-5. Oktober hat Natalia Jagolski aus dem 12. Jahrgang des Internat Solling an einem Kurs des XLAB in Göttingen über Neurobiologie bzw. Neurophysiologie teilgenommen. Das XLAB gehört zur Universität Göttingen und bietet Schülerinnen und Schülern aus der ganzen Welt die Möglichkeit, anhand von umfassenden und themenübergreifenden Experimenten mehr zu Themen der Biologie, Chemie, Informatik, Physik oder Geowissenschaften zu erfahren. Das Prinzip des XLAB zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass neben den Theorieeinheiten viele spannende Experimente durchgeführt werden, die man im Unterricht in dieser Art und Weise eher selten ausführen kann. Aber gerade diese Experimente bieten die Möglichkeit das Gelernte direkt anzuwenden und sich neue Erkenntnisse selbst zu erarbeiten.

Ohne große Vorkenntnisse in Neurobiologie oder Neurophysiologie stellte sich Natalia den Herausforderungen des fünftägigen Kurses am XLAB in Göttingen. Eine Zeit, die Natalia effektiv nutzte, um ein Verständnis zu diesen Themen aufzubauen und ihr Wissen zu erweitern. Hauptziel des Kurses war es zu ermittelten, wie Nervenzellen arbeiten und miteinander kommunizieren, was Membran- und Aktionspotentiale sind und wie man diese messen kann. Um diese Ziele zu erreichen musste auch der Umgang mit modernen Messgeräten gelernt. Zum Beispiel wurden mit einem Oszilloskop Messungen von Ionenströmen in Xenopus-Oozyten vorgenommen.

Im finalen Versuch haben sich die Teilnehmer mit dem visuellen System von afrikanischen Wanderheuschrecken der Gattung locusta migratoria befasst. Dazu maßen sie die Flickerfusionsfrequenz der Insekten. Damit gemeint ist die Frequenz, bei der einzelne Lichtblitze nicht mehr für das Auge zu unterscheiden sind. Dies wird daran festgestellt, wie die Rezeptoren auf Lichtblitze mit unterschiedlicher Frequenz und in unterschiedlichen Farben reagieren.

Der Kurs beschränkte sich aber nicht nur auf das XLAB. Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit das nahegelegene Deutsche Primatenzentrum zu besuchen und dort mehr über Tierversuche zu Forschungszwecken und deren gesetzlichen Rahmen in Deutschland zu erfahren. Darüber hinaus wurden ihnen die Studienmöglichkeiten in Göttingen, im speziellen die eines Biologie-, bzw. Neurobiologie und Neurophysiologie-Studiums, näher gebracht.

Die Teilnahme am XLAB in Göttingen hat Natalia einen umfassenden und praxisorientierten Einblick in das Thema geboten. Obwohl es bei diesem Kurs hauptsächlich um Biologie und Neurobiologie ging, musste sie auch ihr Wissen aus Physik und Chemie anwenden. Diese zeigt deutlich, dass es in der modernen Forschung kaum noch möglich ist, eine Naturwissenschaft gesondert zu betrachten, sondern dass die „Grenzen“ zwischen ihnen vielmehr fließend sind. Natalia erlebte in Göttingen fünf spannende und erlebnisreiche Tage und empfiehlt die Kurse des XLAB allen interessierten Schüler des LSH, die Lust haben ihr Wissen durch intensives Experimentieren zu vertiefen und Neues dazuzulernen. Abschließend bedankt sie sich bei allen, die ihr die Teilnahme ermöglicht haben.

 

Kategorie: Aktuelles, MINT   Start: Montag, 1. Oktober 2018     Ende: Freitag, 5. Oktober 2018     Event-Export: Als iCal-Datei herunterladen

Zurück

 

Sandra Knecht
PR und Marketing

Telefon:  0 55 31-12 87-60
E-Mail:     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

S.Knecht