Terminkalender

Kunstwettbewerb für Papierarbeiten

Internate-Niedersachsen-Kunstpreis-2014


Auch in diesem Jahr wurde am Internat Solling wieder zu einem großen Kunstwettbewerb für Papierarbeiten aufgerufen. Die Fachbereich Kunst schrieb diesen zum zweiten Mal aus. Und um das Fazit vorwegzunehmen: Die Beteiligung hätte besser sein können, die Qualität hingegen kaum zu toppen! 14 Schülerinnen und Schüler machten sich von Februar bis April an die Arbeiten. Diese sollten nur auf Papier entstehen, die maximale Größe war auf 50 x 65 cm beschränkt. Jeder durfte teilnehmen, und auch Thema und Technik waren frei wählbar. Allerdings durften pro Person nur drei Arbeiten eingereicht werden, die dann von den beiden Kunstlehrern, Anna Weil und Juri Ne?as begutachtet wurden. Am 21. Mai fand dann eine Vernissage statt, bei der alle Arbeiten zu sehen waren.

Im Rahmen dieser gut besuchten und sehr gelungenen Veranstaltung, die von den beiden Vorjahresgewinnerinnen Celina und Alice organisiert wurde, zeichneten die Pädagogen dann die glücklichen Gewinner aus. Bei Sekt und O-Saft wurden allerdings nicht nur die prämierten Werke bestaunt, sondern auch andere besonders gelungene wie zum Beispiel die Arbeiten von Anne und Bea. Gewinnerin des diesjährigen Wettbewerbs war Ida Huang aus der 12. Ihre Kohlezeichnung hat sehr viel Tiefe und Atmosphäre. Ihr Blick auf eine Gefängnismauer spiegelt das Spannungsfeld von bedrückender Dunkelheit und hoffnungsvollem Licht. Sie macht gerade Abitur und ist bereits an zwei deutschen Kunsthochschulen angenommen. Wir wünschen ihr viel Glück und Erfolg! Den zweiten Platz teilen sich Jannis Ruhnke aus der 12 und der Zehntklässler Su Gu, genannt Joe. Jannis arbeitet mit einer Mischtechnik aus Collage und Kohle und spielt mit der Abstraktion. Joe setzt sich in seiner Kohlezeichnung schöpferisch mit Caspar David Friedrichs romantischer Landschaft auseinander. Auf dem dritten Platz treffen sich gleich drei Zehntklässler: Celina Metzler mit zwei Bleistiftzeichnungen, die ein männliches Profil und ein weibliches Gesicht zeigen; Alice von Oyenhausen malt mit Fineliner: Aus der Entfernung sieht der Betrachter ein weißes Loch auf grauem Grund, doch aus der Nähe nimmt man Linien über Linien wahr, filigrane Muster in schwarz-weiß drängen von den Bildgrenzen ins Zentrum; Xi Cao präsentiert eine Aquarellarbeit mit einer jungen Frau, die vor einem atemberaubenden Abendhimmel schaukelt und in die Ferne blickt. Auch der vierte Platz wird geteilt: Finn Denys aus der Zehnten lässt in seiner Tuschezeichnung den gebannten Zufall auf dem Blatt schweben; Alexander Hensen (12. Klasse) präsentiert ebenfalls drei Tuschezeichnungen, die durch ihre Vielschichtigkeit und Raffinesse überzeugen. Alle prämierten Arbeiten werden für drei Wochen in der Hauptgeschäftsstelle der Nord LB in Holzminden ausgestellt. Die Schüler dürfen mit Recht stolz auf ihre Leistung sein.

Kategorie: Aktuelles   Start: Mittwoch, 21. Mai 2014     Ende: Mittwoch, 21. Mai 2014     Event-Export: Als iCal-Datei herunterladen

Zurück

 

Sandra Knecht
PR und Marketing

Telefon:  0 55 31-12 87-60
E-Mail:     Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

S.Knecht