bg-Luftbild-2019
Skip to content

Theophil Lehmann

Lebensdaten 

1882
Geburt
25. Oktober, geboren in Neudietendorf, Thüringen
1882
1902
Reifeprüfung
Reifeprüfung am Königlichen Gymnasium zu Erfurt
1902
1902 – 1906
Studium in Leipzig
Studium in Leipzig zunächst Theologie, nach dem dritten Semester Wechsel zu den Naturwissenschaften
1902 – 1906
1906 - 1908
Lehrer und Erzieher
Lehrer und Erzieher am LEH Ilsenburg, dem ersten deutschen Landerziehungsheim
1906 - 1908
1909
Gründung des Landschulheims am Solling
Mitgründer des Landschulheims am Solling bei Holzminden
1909
1910
Heirat mit Lisbeth Keller
1910
1912
Übernahme der Leitung des Oberhauses
1912
1914
Meldung als Kriegsfreiwilliger
1914
1918
Rückkehr aus dem Krieg
1918
1919
Leiter des Landschulheims am Solling
1919
1924
Umwandlung des Internats von einer GmbH in eine gemeinnützige Stiftung
1924
1925
Bau der Sternwarte
1925
1927 - 1929
Bau des Mittelhauses
1927 - 1929
1928
Einführung der Koedukation
1928
1931
Unterrichtsreform
1931
1932
Bau der Scheune
1932
1933
Bekenntnis zum „Führer“ in der Satzung des Landschulheims
1933
Lehmann wird Obmann der „Reichsfachschaft deutsche Landerziehungsheime“
Erscheinen von Lehmanns Buch: „Das Landschulheim und die Erziehung des künftigen politischen Deutschen“
1935
Einweihung eines leuchtenden Hakenkreuzes am Oberhausturm
1935
1938 - 1939
Bau der „Mühle“
1938 - 1939
1939
Meldung als Kriegsfreiwilliger
1939
1942
Wiederaufnahme der Leitung des Landschulheims
1942
1943
Tod

19. April, plötzlicher Tod

23. April Beisetzung auf dem LSH Friedhof

25. Oktober Enthüllung des Gedenksteins

1943

FRAGEN? TERMIN VEREINBAREN?

Telefon:  0 55 31-12 87-0
E-Mail:     info@internatsolling.de

Literaturhinweise

Die vollständige Biographie und weitere Publikationen zum LSH im Nationalsozialismus sind im Internat Solling erhältlich
(Telefon: 0 55 31 – 12 87 0, info@internatsolling.de)

  • Edgar Herrenbrück
    THEOPHIL LEHMANN, Leiter des Landschulheims am Solling
    Eine Biographie
    2006

  • Wolfgang Mitgau
    DER NATIONALSOZIALIMUS IM LANDSCHULHEIM AM SOLLING
    1998

  • Maria-Gabriele von Glasenapp
    Das Landschulheim am Solling 1933-1945: Kontinuität und Wandel
    Ausrichtung des Landschulheims im Nationalsozialismus _ überzeugte Anhänger, Mitläufer oder Gegner?
    2019