50-prozent
Skip to content

Matthias Ole Völke

Das ist schon untypisch: Ein Chirurg, der sich mit Landwirtschaft beschäftigt und sogar Mitglied in einem Landwirtsclub ist.  

Gute Freunde sagen auch, dass ich in meinem tiefsten Herzen eigentlich Landwirt sei – schon als Schüler und später als Student habe ich als Erntehelfer mein Taschengeld aufgebessert und den Kontakt zu den Landwirten immer aufrecht gehalten. Auch wenn ich aus dem Alter raus bin, mich auf jeden Trecker setzen zu müssen – die Agritechnika ist ein fester Termin in meiner Jahresplanung.

So richtig runterkommen kann ich in meinem Jagdrevier, sei es alleine oder mit Freunden. Kein Bohei, kein Tamtam, einfach einen schönen Tag in der Natur erleben. Ich mag es, wenn man es gut miteinander hat. Sowohl im Familien- und Freundeskreis, als auch in meinem Beruf als Arzt kümmere ich mich gern und weiß, dass viele Menschen es einfach nur brauchen, dass ihnen zugehört wird. Dies war auch ein ausschlaggebender Grund für meine Berufswahl: technische Dinge kann man jedem beibringen; zuhören und Menschen und ihre Beschwerden einschätzen nicht. Ich versuche, sorgfältig und respektvoll mit jedem Menschen umzugehen und immer authentisch zu sein.

In meinen sechs Jahren am Internat Solling habe ich gelernt Dinge direkt „drauf zu“anzusprechen und auch, sich mal entschuldigen zu können. Zu meiner Zeit waren wir 300 Schüler, kaum Externe – da konnte man nicht sich nicht spinnefeind sein, sondern musste miteinander auskommen. Auch jetzt bin ich noch eng mit dem Internat Solling verbunden. Es macht mich stolz, Patenonkel der jüngsten Tochter meines langjährigen Kamleiters und auch der jüngsten Tochter meines besten Freundes aus der damaligen Zeit zu sein. Die Zusage für die Provencefahrt im nächsten Jahr steht schon und mit vielen LSHlern treffe ich mich regelmäßig. Das schöne an dem Kontakt mit anderen LSHlern ist, dass durch die gemeinsame Grunderfahrung immer ein offenes Wort möglich und gar kein ständiges Kommunizieren notwendig ist. Wir sind einfach gern beisammen.

Nach der diesjährigen Provencefahrt begrüßte mich mein Sohn mit: „Schön, dass Du wieder da bist“. So widerfährt mir Glück. In den kleinen, unverhofften Momenten mit Freunden und Familie.

Matthias Ole Völke (LSH 1976 – 1982)
Altschüler, Chirurg