bg-Luftbild-2019
29. August 2019
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Das neue Schuljahr hat begonnen

29. August

 

Auch die längsten Sommerferien gehen irgendwann zu Ende. Bei uns im Internat Solling geschah es am 27./28.8.. Da wuselte und tuschelte es endlich wieder im Unterhaushof und in den Speisesälen; da sah man Große und Kleine über die Wege laufen und die leeren Schränke und Regale in den Zimmern füllten sich wieder mit Klamotten, Büchern und Mitbringseln von Zuhause.

Zunächst kamen am 27.8. die „Neuen“, für die dieser Tag immer ganz besonders aufregend ist. Sicher hat der eine oder die andere ein komisches Gefühl im Bauch und ist froh, dass es erst einmal einiges zu erledigen gilt: die Anmeldeformalitäten zum Beispiel, der Gang in die Wäscherei, in der die Kleidung gekennzeichnet wird, und die Vorstellung der Wohngruppen, die erste Begegnung mit den Kamleitern und die Infoveranstaltung zu Mittel- und Oberstufe. Beim nachmittäglichen Zusammensein bei Eis und Kaffee in und um die Cafeteria und beim abendlichen Grillen im Unterhaushof konnte man dann schon manches Gesicht zuordnen und kam rasch ins Gespräch. Als dann später alle Eltern und Geschwister weg waren, klang der Abend in der Teestube schon richtig gemütlich aus.

Am nächsten Morgen bereitete ein ausgiebiger Brunch auf die anschließende Stadtführung durch Holzminden und die Weser-Kanu-Tour vor. Auf dem Wasserweg nach Polle ließen es sich einige sogar nicht nehmen, bei einem Bad auch mit der Weser Bekanntschaft zu schließen. Zurück im Internat war beim Abendessen dann die ganze Schulgemeinschaft inklusive der „alten“ Schüler versammelt.

Offiziell begann auch dieses Schuljahr mit der Morgensprache in der Hohen Halle. Nach dem Klavierspiel von Herrn Müller de Reuter begrüßte Schulleiterin Helga Volger die Anwesenden und sprach zunächst über das „Neue“, das spannend und aufregend sei, aber einen Einschnitt bedeute und auch mit Unsicherheit und vielleicht sogar mit Angst verbunden sei. Auch sie selbst habe das vor vielen Jahren so ergangen. Sie riet dazu, sich Zeit zu nehmen, um sich dem Neuen langsam anzunähern. Dann würde jeder einzelne sicher bald erfahren, dass er oder sie einer Gemeinschaft angehöre. Sie sprach auch darüber, was dies bedeute und welche Grundlagen und Voraussetzungen eine Gemeinschaft trügen. Sie sprach von Achtung und Respekt voreinander, von Haltung und einer bewussten Sprachkultur und von der goldenen Regel, sich stets so zu verhalten, wie wir es auch von anderen erwarten. Und sie sprach auch davon, dass Schulen den Auftrag zur Demokratieerziehung hätten, da diese sich in einer nicht zu übersehenden Krise befände. Aus diesem Grund fände auch im Mai 2020 im Internat ein Symposium dazu statt. Und da dieses Thema für alle von tiefgreifender Bedeutung sei, werde jeder einzelne im Laufe des Schuljahres in unterschiedlicher Form an der Vorbereitung dieser Tagung beteiligt.

Nach der namentlichen Begrüßung jedes neuen Lehrers und Schülers ging es in die Klassenräume – das Schuljahr hatte begonnen! Möge es für jeden einzelnen ein schönes und erfolgreiches, gesundes und glückliches werden!

 

Details

Datum:
29. August
Veranstaltungskategorie:
Beratungstermin vereinbarenInfomaterial anfordern