bg-Luftbild-2019
29. Januar 2019
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

LSH Fußballer beim Turnier in Uslar

29. Januar

Früher als gewohnt traf sich am 29.01. die Jungen-Mannschaft der Jahrgänge 2000-2002 zum Frühstück. Das Küchenteam hatte in seinem Frühstücksraum ein vorgezogenes Frühstück möglich gemacht, damit die LSH-Kicker rechtzeitig in Uslar ihr Auftaktspiel bestreiten konnten. Mit neuen Eindrücken aus der Welt unter dem bekannten Speiseraum und einem ausreichend aber nicht zu vollen Magen, schließlich wollte man eine gute Stunde später schon intensiv Fußball spielen können, ging es mit dem Bulli über den frisch weiß gepuderten Solling nach Uslar. 
Eins war klar: Um gegen die erfahrungsgemäß meist sehr gut eingespielten Vereinsspielerteams der anderen Schulen eine Chance haben zu können, mussten unsere Jungs von Anfang an hellwach sein. Bei einer Spielzeit von 1×10 Minuten sind gute Chancen normalerweise eher rar gesät und jeder eklatante Fehler wird von den ausgebildeten Fußballern gerne zum schnellen Tor genutzt. Da einige der Mitfahrer regelmäßig in der Fußball AG von Herrn Gregorovits trainiert und sich die meisten darüber hinaus an drei Sonntagen mit Herrn Oblong vorbereitet hatten, waren solche Einstellungsprobleme nicht zu erwarten. 
Im dritten Spiel des Turniers am Start, konnten unsere Jungen vorab schon mal die Wettkampfluft des Spielfeldes schnuppern. Ob unsere ersten Gegner, die Sollingschule Uslar I, wirklich noch nicht ausgeschlafen waren oder nicht, gegen Andriis Ansturm wirkten sie jedenfalls so. Der LSH Neuzugang mit der Werferfigur legte sich mächtig ins Zeug, setzte die Gegenspieler permanent unter Druck und unterband damit jegliche Initiativbemühungen ihrer Seite. Der perplexe Gegner fand darauf keine Antwort und so konnte auch Andrii selber den Ball zum 1:0 ins Tor befördern. Das LSH blieb spielbestimmend, aber bei weiteren Chancen auf die Handballtore leider glücklos. Da der Gegner erst spät ins Spiel zurück fand und den Ball auch nicht mehr einnetzen konnte, waren die ersten 3 Punkte geschafft!
So ging man etwa 40 Minuten später mit einigen Erwartungen in das zweite Spiel gegen das Gymnasium Goetheschule Einbeck. Das Spiel gegen diesen besseren Gegner war heiß umkämpft. Das LSH hatte wieder einen guten Start und unerwartet viele gute Chancen, die leider nicht verwertet wurden. Mit zunehmender Spieldauer kam auch der Gegner gefährlich vor unser Tor und alle Feldspieler und Torwart Benedict hatten einiges zu tun. Leider verletzte sich der fußballerisch hervorragende Diego bei einer sonst gelungenen Abwehraktion so schwer, dass er nicht mehr weiterspielen konnte. Durch den Verlust doch etwas aus der Bahn geworfen, gewann der Gegner noch mehr Spielanteile und schoss dann auch das entscheidende Tor zum 0:1 Endstand. 
Da wäre mehr drin gewesen und entsprechend zuversichtlich ging es in das letzte Spiel der Gruppenphase gegen das Team II vom Gymnasium Uslar. Für den Einzug ins Halbfinale musste ein Sieg her und nicht weniger hatte man sich vorgenommen. Der bis dahin relativ ausgeruhte César kam zum Einsatz und machte seine Sache sehr gut: Er wirbelte über das Spielfeld und war wie die anderen LSHler sowohl im Angriff wie in der Abwehr mit viel Einsatz präsent. Auch Johann überzeugte mit seiner wiederholt guten Übersicht und toller Technik und konnte so per sehenswertem Heber von der Mittellinie das entscheidende 1:0 erzielen. 
Halbfinale! Und mit der Sollingschule Uslar II ein zu schaffender Gegner! 
Wieder legte das LSH-Team los wie die Feuerwehr und brachte den Gegner in schwere Bedrängnis. Nach einigen Abwehraktionen konnte wieder Andrii den Torwart überwinden und wir gingen in Führung. Doch Uslar II war nicht unverdient ins Halbfinale gekommen, gab sich nicht auf und konnte ausgleichen. Unser Team ließ sich davon aber nicht beirren und spielte weiter leidenschaftlich auf das gegnerische Tor. Ein schöner Treffer von César war die Folge und das 2:1. Jetzt drängten wieder die guten Kicker der Sollingschule auf den Ausgleich. Bis kurz vor Schluss konnten wir den Vorsprung verteidigen. Mit etwas mehr Erfahrung und Übersicht wäre auch ein Sieg gelungen, aber so wollten gleich drei unserer Spieler den Torschuss des Schützen verhindern. Der den Ball dann zum freien Spieler weiterspielte, welcher verwandelte. Der Ausgleich war dann auch Endstand, was Siebenmeterschießen bedeutete. 
Wir durften starten, hatten diesmal aber leider kein Glück, der Ball landete am Pfosten. Im Tor brachte Benedict in der Folge wie auch im vorherigen Turnier eine gute Leistung, konnte die stark geschossenen Siebener aber nicht halten. Ein spontaner Torwartwechsel brachte 
Andrii ins Tor, der mit einer Glanzparade mit dem Fuß in der rechten Ecke noch mal die Hoffnung für das Team zurückbrachte. Leider ging unser letzter Siebener dann auch nicht mehr ins Tor und die Sollingschule Uslar II gewann letztlich verdient. 
Im Spiel um Platz drei gegen die KGS Moringen zeigte sich besonders Christoph von seiner starken Seite. Schon im gesamten Turnier einer der Leistungsträger kämpfte er bis zum Schluss für zwei. Gegen die besonders taktisch deutlich bessere KGS konnte die Mannschaft anfangs noch mithalten, was mit dem unrechtmäßigen ersten Gegentor dann allerdings vorbei war. Der Schiedsrichter hatte bei der Ausführung einer Ecke von der falschen Seite nicht interveniert, was zu Konfusion, Deckungsfehlern und dem Gegentor führte. Dann häuften sich bei uns die Fehler und schnell folgten Tor zwei und drei und einige resignierten. Dank Christoph wurde es dann „nur“ ein 1:7. 

Unter dem Strich kam mit dem 4. Platz eine nicht erwartbare Mannschaftsleistung heraus und mit einer kleinen Portion mehr Erfahrung wäre sogar das Endspiel möglich gewesen. 
Viel Engagement, kämpferischer, teilweise toller Fußball und ein über weite Strecken tolles Teamplay haben Lust auf mehr gemacht. 


Text + Fotos: René Oblong

Details

Datum:
29. Januar
Veranstaltungskategorien:
,
Beratungstermin vereinbarenInfomaterial anfordern