Skip to content
23. September 2022
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Nistkastenaktion 2022

24. September

Damit wir die Siebenschläfer und Haselmäuse weder bei der Aufzucht noch im Winterschlaf stören, stand auch in diesem Jahr die Nistkastenreinigung nach der Großen Wanderung als einer der ersten Punkte am 24.09. im Wochenendprogramm. Für Michele, Hans und Ludwig gehört es mittlerweile zur Routine, unseren gefiederten Mitbewohnern saubere Brutkästen und uns Übersicht über deren Nutzung zu verschaffen. Frieda sprang spontan für Clara ein, die trotz Anmeldung lieber zur Geburtstagsfeier entschwand. Paula und Elia sind neu am Internat Solling und waren erstmalig dabei. 
 
Bevor es losging, gab es eine kurze Info über die potentiellen Nistkastenbewohner, ihre Nester, das Verhalten beim Vorfinden von Bilchen oder Eiern und sonstige Unfallvermeidung. In Anbetracht der Teilnahme überwiegend jüngerer LSHler war ich dankbar, dass Kollege Gensheimer speziell beim Anstellen und Sichern der Leiter zur Hand ging. Tatkräftig und viel Vertrauen schenkend nahm er zudem an niedrig hängenden Kästen einfach jemanden huckepack, um bei drohendem Regen schneller fertig zu werden.
 
Mit Spachtel, Kombizange und Fachliteratur bewaffnet ging es in knapp zwei Stunden kreuz und quer über unser Gelände. Abwechselnd übernahmen die Kinder die Säuberungsarbeiten und trugen Werkzeug und Leiter. Ich hielt den Lageplan und die Schriftführung in den Händen und Michele machte Fotos. Gemeinsam begutachteten wir Nester, Federn, Eier, Skelette und mumifizierte Vogelleichen. Es wurde vor der Giftigkeit verbliebener Eier gewarnt. Man lernt, woher der Kleiber seinen Namen hat, dass Meisen dicke Polster aus Moos und Haaren bauen, der Trauerschnäpper trockene Grashalme nutzt, die Stare kleine Äste und großflächige Grashalme lose stapeln, Siebenschläfer Laub in den Nistkasten schleppen und in einigen Regionen Europas bis heute eine schmackhafte Zwischenmahlzeit darstellen. Am Ende wußten außerdem alle, wie man die Aluleiter richtig an den Baum stellt, wie die verschiedenen Nistkastentypen zu öffnen sind und dass es eine sehr staubige Angelegenheit ist, Nistmaterial zu entfernen. Es ist schön, zu sehen, wie groß das Interesse ist, selbst schauen zu wollen, was sich in den Kästen verbirgt, wie Rücksicht auf die weniger Tollkühnen genommen wird und wie fachmännisch nach einigen Bruthöhlen bereits selbständig eine Bewertung des Inhalts vorgenommen wird.
 
Die Bilanz ist leider ernüchternd:
Der 2004 in der Tischlerei gebaute und neben dem Reitplatz aufgehängte Kasten ist verschwunden. Der gleichalte Brutplatz am Parkrand zur Einbecker Straße hin besitzt ein gespaltenes Dach und hat dem dicken Laubpolster nach zu urteilen, Bilch oder Eichhörnchen Unterschlupf gewährt. Er wird mit der Fällung der abgestorbenen Fichte demnächst ganz das Zeitliche segnen.
Die zehn neuen Kästen der Garten-AG sind mit Ausnahme zweier Meisenbruten alle unbenutzt und vermutlich etwas zu spät rund ums Tannenhaus verteilt worden. Das wird sich in der nächsten Saison zeigen. Auch die Starenkästen mit den großen Einflugöffnungen waren überwiegend leer. Nester von Star, Kleiber und Trauerschnäpper fehlten komplett, obwohl sie am Internat Solling beheimatet sind. Fünfzehn Meisennester, die von zahlreichen Ohrenkneifern zweitbesiedelt wurden, waren die Hauptausbeute. Ein Betonkasten im Apfelbaum vor der Wäscherei beherbergte ein Hornissennest, das sich Michele mutig näher anschaute. Das Highlight bildete die erneute Anwesenheit zweier Siebenschläfer in der Eiche neben dem Oberhaus Tennisplatz. Hier zeigte sich Ludwig nervenstark, als ein Bilch an seinem Kopf vorbei ins Freie springt. Beide Kästen werden bis zum nächsten Mai unberührt bleiben.
 
Den Turmfalkenkasten am Oberhausturm reinigten wir nicht. Er ist aber auch in diesem Jahr erfolgreich besetzt gewesen.
 
Wie immer ganz liebe Grüße auf diesem Wege an die Altschüler von Rohr und Pszarski. Eure 2008 und 2004 ausgebrachten Kästen wurden auch in dieser Saison wieder angenommen und brachten Euch in Erinnerung. Jans selbstgebauter Holzkasten bedurfte zwar einer neuen Rückenleiste, erweckt aber den Eindruck ewiger Haltbarkeit.

Text: Angela Stelzer
Fotos: Michelle

Details

Datum:
24. September
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Internat Solling
37603
Holzminden, Niedersachsen 37603 Deutschland
Google Karte anzeigen
Telefon:
+49 (0) 55 31-12 87-0
Webseite:
https://www.internatsolling.de/

Veranstalter

Internat Solling
Telefon:
+49 (0) 55 31-12 87-0
E-Mail:
info@internatsolling.de
Webseite:
https://www.internatsolling.de/