bg-Luftbild-2019
Skip to content
9. Juni 2021
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Partielle Sonnenfinsternis 2021 und die lange Nacht der Sterne

10. Juni

Partielle Sonnenfinsternis
Am Donnerstagmittag des 10. Juni 2021 war (wieder) ein außergewöhnliches Himmelsereignis zu beobachten – der Mond schob sich zwischen 11:20 Uhr und 13:30 Uhr vor die Sonne und verdeckte diese teilweise. Herr Loske nutzte die Gelegenheit und hat dieses Schauspiel nicht nur zum Unterrichtsthema mit seinen 11ten Klassen gemacht, sondern baute auch um 11:45 Uhr, kurz bevor die partielle Sonnenfinsternis ihren Höhepunkt durchlief, das Celestron C8 (ein Spiegelteleskop mit 2 m Brennweite) des Internat Solling auf und zeigte seiner Klasse, aber auch den extra zum Institut gekommenen Schüler:innen, Lehrer:innen und Kolleg:innen, dieses Himmelspektakel. Damit man gefahrlos dieses Ereignis beobachten konnte, gab es einige Sonnenschutzbrillen sowohl für die Anwesenden als auch für das Teleskop, an dem auch eine Kamera angebracht war, um dieses astronomische Ereignis mehreren Personen gleichzeitig zu zeigen und das Naturschauspiel fotografisch festzuhalten. Für viele Deutsche war dies in 6 Jahren die zweite SoFi, doch für viele internationale Schüler:innen des Internats, war dies die erste Sonnenfinsternis in ihrem Leben, da sie nur an wenigen Orten auf der Erde beobachtet werden kann, wenn der Mondschatten über die Erdoberfläche wandert. Auf die nächste totale Sonnenfinsternis, bei der der Mond die Sonne vollständig bedeckt, muss man nun geduldig warten: Nach 1999 ist sie erst wieder im September 2081 zu beobachten. Die nächste partielle ist dahingegen schon früher zu beobachten, und zwar am 25. Oktober 2022.

Lange Nacht der Sterne
Nur zwei Tage – oder sollte man eher Nächte sagen?! – nach der partiellen Sonnenfinsternis 2021, in der Nacht vom 12. Juni auf den 13. Juni, war das Internat Solling ein Standort bei dem erstmalig stattfindenden Online-Event „Die lange Nacht der Sterne“. Organisiert durch den astronomisch-historischen Marburger Verein Parallaxe und Sternzeit e.V. nahmen an dem Event auch die Universität Marburg und das Schülerforschungszentrum Hamburg teil. In Marburg war Herr Prof. Dr. Andreas Schrimpf mit einigen seiner Studenten in der Volkssternwarte Marburg und übertrug Bilder aus zwei Teleskopen in die Online-Sitzung. Zwar hatten sie mit der Technik zu kämpfen, jedoch hatten sie gutes Wetter und konnten so den teilweise über 100 Teilnehmern des Online-Open-Air-Planetariums Bilder der beiden Teleskope zeigen und spannende Informationen zu besonderen Objekten vermitteln. Dazu gehörten Doppelsterne, planetarische Nebel und zum Ende auch die beiden größten Planeten unseres Sonnensystems – Saturn und Jupiter. In Hamburg war die Wetterlage leider nicht so wie gewünscht. Jedoch konnte Claudio Krentel, der sowohl am Schülerforschungszentrum Hamburg als auch als Lehrer an der Max-Brauer-Schule tätig ist, mit seiner Kamera den Stern Vega, der ein Teil des sogenannten Sommerdreiecks ist, in kurzzeitig auftretenden Wolkenlücken zeigen und thematisieren. Auch sein Kollege, der mit einem Teleskop auf seiner Balkonsternwarte stationiert war, litt unter dem „Hamburger Wetter“. Bei uns im Weserbergland sah der Himmel in dieser Nacht leider nicht besser aus – riesige Wolkenfelder versperrten uns die Sicht. Doch manchmal schienen auch für kurze Zeit Sterne durch, die man mit dem Teleskop, dem eigenen Auge und der Kamera einfangen konnte. Auch wir konnten so unseren Beitrag leisten und Bilder von einzelnen Sternen in die Sitzung streamen und die Teilnehmenden über die astronomische Tätigkeit am LSH und ganz allgemein informieren. Die Schüler und Schülerinnen der Astronomie AG verfolgten aber auch immer sehr gespannt die Onlinesitzung, die im Institut übertragen wurde. Unsere Schüler hatten natürlich Glück, dass sie ihre Fragen direkt von Herrn Loske beantwortet bekamen, während die Teilnehmer des Online-Open-Air-Planetariums die Fragen über den Chat stellen mussten und von ihm und den anderen Organisatoren geduldig beantwortet wurden.

Details

Datum:
10. Juni
Veranstaltungskategorien:
,